Foto von NEØV

NEØV

Aus der nordischen Provinz Finnlands heraus, entwickeln NEØV, formiert um die Geschwister Anssi Neuvonen und Samuli Neuvonen, progressiv-britpoppigen Indierock, der sich nicht scheut die große Geste auszupacken, sich jedoch gleichzeitig durch Detailverliebtheit auszeichnet. Man spürt förmlich die Weiten finnischer Wälder, lässt man sich auf die ausladenden, elegischen Ausschweifungen ein. Auf dem 2021er Album „Pictures of a Good Life“ setzt die Band dazu spürbar urbane Kontrapunkte, die das Geräuschespektrum des teils psychedelischen Sounds reizvoll erweitern. Ob das mit dem Aufenthalt in den Hamburger Clouds-Hill-Studios, Koryphäe des Analog-Sounds, zusammenhängt – darüber darf spekuliert werden. Die Wirkung der Songs jedenfalls, egal ob von Album No. 1, 2, 3 oder 4, wird nicht nur auffallend rapide injiziert, sondern bleibt auch nach dem ersten Tanz. Nehmt euch also einen großen Rucksack, ein Barrique-Fass, zusätzliche Gehirnwindungen oder vier Sherpas mit, um nichts zurücklassen zu müssen!